Der Kontrabassist Andreas Cincera tritt vorzugsweise im Rahmen dramaturgischer und kreative gestaltetem Konzerten und spartenübergreifende Kleintheaterproduktionen auf, in dem der stilistisch vielseitige Bassist klassische, zeitgenössische und improvisierte Musik, Bühnenkunst und Sprache verbindet ("Roman mit dem Kontrabass", "Eisenhans", "Scott & Zelda", "Die Reise nach Cordoba", "Basseggiata", "vorwärts, rückwärts HEIMWÄRTS marsch", "Galgenlieder", "Gletscherglut"). Er ist zudem gern gesehener Gast als Kammermusiker bei verschiedenen Formationen und bekannten Konzertpodien in der Schweiz und im Ausland. Andreas Cincera pflegt zudem die historische Aufführungspraxis mit der Violone in Barock- und Wienerstimmung.

Sein Engagement gilt zudem der Unterrichtstätigkeit, der  Musikpädagogik, Aus- und Weiterbildung und Beratung: als Dozent an der Scuola Universitaria di Musica/ Conservatorio Svizzera Italiana sowie als Lehrer am Zürich Konservatorium Klassik & Jazz und an der Musikhochschule Zürich wirkt er auf allen Ausbildungsstufen, als Leiter des Institut für Musik und Pädagogik IMP in Zürich betreut er Weiterbildungskurse und professioneller Beratung im Bereich Musik und Musikpädagogik.

Nach der Ausbildung zum Primarschullehrer folgten   Lehr- und Orchesterdiplom und Konzertreife "mit Auszeichnung" an der Musikhochschule Zürich bei H. Friedrich und Post-Graduat-Ausbildungen bei F. Petracchi (Italien), G. Karr (Kanada) und bei Duncan McTier (Grossbritannien). Neben Orchesterpraxis (Oper und Tonhalle Orchester Zürich, Mitglied und Gründer von ORPHIS und während zwölf Jahren als Solobassist des Collegium Novum Zürich), intensiv gepflegter Kammermusik und auf der Kleinkunstbühne bildete er sch zum Schulpraxisberater und Supervisor am PPZ Uster aus. Er ist u.a. Mitglied des Interkantonalen Berufsverbandes für Schulpraxisberatung und Supervison im Bildungswesen Schweiz ISSVS, Mitglied im Stiftungsrat Davos Festival, Vorstandsmitglied Verein "OKNO - ein Fenster zur russischen Kultur", Mitglied des Schweizer Tonkünstlervereins, des Schweizerischen Musikpädagogischen Verbandes und von MuV.